top of page
  • AutorenbildFabienne Haßlöwer

Journal: Impulse, die in der Seele berühren

Aktualisiert: 19. Dez. 2023

Ein Mensch der mich als Mentor stark geprägt hat und dessen Weisheit mir immer wieder Inspiration ist, lehrte mich:


„Erfolgreiche Menschen denken schriftlich.“

Im Geiste dieser Worte, stelle ich hier mein Journal vor:


Der ursprüngliche Wortsinn des „Journals“ kommt aus Frankreich. Schon das Wort „Jour“ zeigt die Richtung an, es steht in Verbindung mit dem Tag.

Journal – in meiner eigenen freien Definition würde ich es übersetzen mit: Aktuelles.

Heute benutzen wir es u.a. als Synonym für Zeitschriften, Tagebücher, oder kalendarisch, zur täglichen Dokumentation. Auch im intermedialen Kontext hat sich das Journal entfaltet, denn es kann z.B. eine Radio-, oder Fernsehsendung sein. Besonders freut mich, dass sich eine kreative Methode dazu etablieren konnte. Das „journaling“ (ursprünglich aus den USA), ist eine Methode, um bedürfnisorientiert in den inneren Dialog zu treten und z.B. ein fokussiertes, selbstreflektierendes Tagebuch zu führen.


Ich hege eine Liebe für Sprache und ausgewählte Worte, daher möchte ich das Journal hier lebendig halten und das, was sonst vielleicht ein Blog wäre, auf meine eigene Art gestalten.


Dieses Journal wird interaktiv. Nicht täglich, sondern anlassbezogen teile ich nach Außen, was für mich aktuell und wesentlich ist und möchte im Sinne des „journaling“ innere Dialoge für Interessierte sichtbar machen.

Das können Impulse, kreative Anregungen, kleine Podcast-Reflexionen zu einem Thema, Empfehlungen und aktuelle Ankündigungen sein.


Ich bin gespannt und freue mich, was hier entstehen wird.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page